Versandkostenfrei ab 12 Flaschen oder 150 €

30 Tage Rückgabe bei Nichtgefallen

Katalog bestellen

+ 49 (0)421 - 3994 317

2016 Château d'Armailhac
95
James Suckling
2016
94
Falstaff
2016
93
Wine Advocate
2016

2016 Château d'Armailhac

5. Grand Cru Classé Pauillac A.C.
65,00 €

86,67 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

sofort versandfertig, Lieferfrist 4-6 Werktage



IHR MEHRWERT:

5% Rabatt ab 6 Flaschen

Beurteilung
Sattes Purpurrot, in der Nase intensive Aromen schwarzer Johannisbeeren und reifer Schwarzkirschen, dazu eine feine Eichenholznote. Am Gaumen sehr konzentriert. Die Säure ist gut integriert und sehr frisch mit einem Hauch Graphit im Finale.
Empfehlung
Ein hervorragender Begleiter zu Wildfleisch mit Kartoffelklößen und dunkler Soßen als Beilage
Beschreibung

Dem Team der Rothschilds sind in 2016 wirklich fantastische Weine gelungen. Allen voran natürlich der Grand Vin von Château Mouton-Rothschild. Doch die vielleicht positivste Überraschung für den Weingenießer ist der Château d'Armailhac. Denn dieser 5. Grand Cru ist noch zu einem relativ moderaten Preis zu haben und in 2016 fabelhaft gelungen.

Der Château d'Armailhac ist ein »Spaßwein« à la Bonheurs mit super fruchtiger Nase, sehr gefällig und harmonisch. Am Gaumen gesellen sich zu Cassis- und Kirscharomen leichte Noten von Kaffee und Kakao. – Insgesamt ein sehr voller und ausbalancierter Rotwein, dazu frisch und lang. Lesen Sie, was die Kritiker über ihn schreiben:

Wine Advocate: 93/100 Punkte »Deep garnet-purple colored, the 2016 D'Armailhac opens with gregarious crème de cassis, blackberry pie and mulberries scents with hints of chocolate box, roses and charcoal with a waft of dried sage. Medium-bodied, the palate has a rock-solid frame of firm, grainy tannins and wonderful freshness, finishing long and earthy.«Trinkgenuss: 2021 bis 2041

Weinwisser: 18/20 Punkte»… (62% Cabernet Sauvignon, 28% Merlot, 8% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot) Seidenes, feines Bouquet, blaue Beeren, Heidelbeeren, Damassinepflaumen, Pralinen. Süsser, feingliedriger, frischer Gaumen mit kräftiger Frucht, feinem Tannin, duftiger Aromatik, langer, eleganter Abgang.«

James Suckling: 95/100 Punkte »This is a really driven d’Armailhac showing blackcurrants and fruit tea with hints of bark on the nose and palate. Full-bodied, very firm and structured with a long and powerful finish. Direct and linear. Try after 2023.«

Wine Spectator: 93/100 Punkte »This juicy red sports dark plum, fig and boysenberry fruit backed by an equally strong wave of bramble and sweet tobacco notes. The cast-iron spine pins down the finish, so give this a little time to integrate fully. Best from 2023 through 2038.«

Auszeichnungen
95
James Suckling
2016
95 Punkte von James Suckling 2016

»This is a really driven d’Armailhac showing blackcurrants and fruit tea with hints of bark on the nose and palate. Full-bodied, very firm and structured with a long and powerful finish. Direct and linear. Try after 2023.«

James Suckling

Ist neben Robert Parker der weltweit einflussreichste Wein-Kritiker. Mit einem außergewöhnlichen Arbeitspensum von 4.000 Weinverkostungen pro Jahr ist James Suckling längst legändär und seine Bewertungen sind von größter Bedeutung.

94
Falstaff
2016
94 Punkte von Falstaff 2016

»Dunkles Rubingranat, opaker Kern, dezente Randaufhellung, einladende Süße, dunkle Beerenfrucht, angenehme Gewürznuancen, etwas Cassis, tabakig. Saftig, reife Kirschen, feine, integrierte Tannine, extraktsüßer Nachhall, gute Frische und Balance, ein eleganter Speisenbegleiter mit Reifepotenzial für viele Jahre. «

Falstaff

Ein Genussmagazin für den deutschsprachigen Markt, das auch seinen eigenen Weinguide herausbringt mit über 4.000 Weinen, die von einem professionellem Vekostungsteam mit unter anderem Sommeliers verkostet wird.

93
Wine Advocate
2016
93 Punkte von Robert M. Parker Wine Advocate 2016

»Deep garnet-purple colored, the 2016 D'Armailhac opens with gregarious crème de cassis, blackberry pie and mulberries scents with hints of chocolate box, roses and charcoal with a waft of dried sage. Medium-bodied, the palate has a rock-solid frame of firm, grainy tannins and wonderful freshness, finishing long and earthy.«

Robert M. Parker Wine Advocate

Robert Parker ist wohl der einflussreichste Weintester der Welt, der Papst der Wein-Kritiker. Der Wein-Guru dominierte mit seinem 100 Punkte Bewertungssystem die 80er und 90er der Weinkritiken. Seine Beschreibungen bestehen jedoch nicht nur aus Punkten auch Verkostungsnotizen sind dem amerikanischen studierten Juristen wichtig.

93
Decanter
2016
Decanter

Das renommierte britische Weinmagazin Decanter wurde 1975 gegründet und ist die älteste Weinveröffentlichung für Verbraucher in Großbritannien. Heute ist sie ganz einfach die weltweit führende Weinmedienmarke.

93
Wine Spectator
2016
93 Punkte von Wine Spectator 2016

»This juicy red sports dark plum, fig and boysenberry fruit backed by an equally strong wave of bramble and sweet tobacco notes. The cast-iron spine pins down the finish, so give this a little time to integrate fully. Best from 2023 through 2038.«

Wine Spectator

Das US-Magazin gehört zu den weltweit einflussreichsten Weinpublikationen. Renomierte Weinjournalisten und erfahrene Weinkritiker liefern hier zahlreiche Verkostungsnotizen.

18
Weinwisser
2016
Weinwisser

Das führende deutsche Wein- und Verkostungsmagazin ist bekannt für seine unabhängigen und kompetenten Weinkritiken und das schon mehr als 25 Jahre.

Daten & Fakten

Farbe

rot

Geschmack

Trocken

Land

Frankreich

Region

Bordeaux

Unterregion 1

Pauillac

Rebsorten Auflistung

Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Syrah, PetitSyrah, CabernetSauvignon, CabernetFranc

Trinktemperatur

16-18 °C

Alkoholgehalt

13.5 % vol

Restzucker

1.9 g/l

Gesamtsäure

5.7 g/l

Lagerfähigkeit

bis zu 14 Jahre

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Inhalt Flasche (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Château d'Armailhac

Anschrift

33250 Pauillac

Artikelnummer

143015

Bewertung schreiben und 30 € Gutschein gewinnen

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

** Mitmachen lohnt sich. Wie es funktioniert, erfahren Sie in den ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Château d'Armailhac

Kein anderes Château hatte in der Folgezeit so häufig den Namen gewechselt wie d`Armailhac. Ursprünglich hieß es Mouton-d’Armailhac, 1956 wurde es nach dem Besitzer Baron Philippe de Rothschild umbenannt in Mouton-Baron-Philippe, nach dem Tod seiner Frau 1975 hieß es dann zu Ihren Ehren Mouton-Baronne-Philippe. Seit 1989 hat die Tochter Philippine dem Château wieder den alten Namen d’Armailhac zurückgegeben.

mehr erfahren