Versandkostenfrei ab 12 Flaschen oder 150 €

30 Tage Rückgabe bei Nichtgefallen

Katalog bestellen

+ 49 (0)421 - 3994 317

2017 Château de Haute-Serre »Géron Dadine«
94
Wine Enthusiast
2016

2017 Château de Haute-Serre »Géron Dadine«

Cahors A.C.
34,95 €

46,60 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

sofort versandfertig, Lieferfrist 4-7 Werktage



IHR MEHRWERT:

5% Rabatt ab 6 Flaschen

Beurteilung
samtiger und natürlich tiefschwarzer Malbec mit Aromen von reifen schwarzen und roten Früchten und einem Hauch würziger Noten. Am Gaumen lang mit nicht endenden eleganten Tanninen.
Empfehlung
zu Lammbraten, gereiftem Käse und Foie Gras.
Beschreibung

Die Malbec Magier

Der Prestigewein des Château de Haute-Serre ist der »Géron Dadine« – benannt nach dem Erbauer des Château. Dieser Rotwein ist ein ernsthafter, tanninreicher, samtiger und natürlich tiefschwarzer Malbec mit Aromen von reifen schwarzen und roten Früchten und einem Hauch würziger Noten, der gut und gerne fünf Jahre Flaschenlager braucht, bis sich seine Kanten gerundet haben.

Es tut sich was im Cahors. Die legendäre Weinregion, die im 19. Jahrhundert in einem Atemzug mit Pauillac oder Margaux genannt wurde, erlebt seit einigen Jahren eine beachtliche Renaissance. Großen Anteil daran hat Georges Vigouroux. Nachdem die Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts den Bestand an Malbec-Stöcken auf klägliche 1% minimiert hatte und die einst so begehrten Weinlagen über ein halbes Jahrhundert dem Verfall geweiht waren, nutzte Georges Vigouroux 1971 die Stunde Null, um das Hochplateau des Château de Haute- Serre mit alten Malbec-Klonen zu rekultivieren. Das brachte ihm zwar einiges Kopfschütteln ein, aber die Maßnahme sollte sich als echter Clou erweisen.

Die kapriziöse Rebsorte, das spezielle Mikroklima und der seltene Kimmeridge (mit Kalk vermischte Tonerde), der die Höhenlagen durchzieht, waren wie füreinander geschaffen. »Dieser Weitblick hat das Cahors wieder zum Blühen gebracht und heute ernten wir die Früchte«, sagt Bertrand Vigouroux, der das Werk seines Vaters konsequent weiterführt. Und in der Tat: Die Qualität der Weine war schon in der Vergangenheit grandios, aber das optimale Alter der Rebstöcke, die absolut penible Selektion der reifsten Beeren und sinnvolle Verbesserungen in der Kellertechnik kitzeln die Subtilität der Aromen noch besser heraus und lassen die Gerbstoffe noch feiner werden.

»Named after the 15th-century owner of the chateau, this wine comes from selected parcels of the estate. It is packed with youthful, ripe tannins that are just beginning to soften and melt into the swathes of black fruits. It is a powerful wine, although not one that is overbearing. Drink from 2023.« Wine Enthusiast

Auszeichnungen
94
Wine Enthusiast
2016
Wine Enthusiast

Das 1979 gegründete amerikanische Weinmagazin und veröffentlicht Bewertungen von namenhaften Kritikern.

Daten & Fakten

Farbe

rot

Land

Frankreich

Region

Cahors

Rebsorten Auflistung

Malbec

Trinktemperatur

17-18°C °C

Alkoholgehalt

14 % vol

Restzucker

1 g/l

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Vegan

veganer Wein

Inhalt Flasche (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Georges Vigouroux SAS

Anschrift

Route de Toulouse F-46003 Cahors

Artikelnummer

112034

Bewertung schreiben und 30 € Gutschein gewinnen

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

** Mitmachen lohnt sich. Wie es funktioniert, erfahren Sie in den ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Château de Haute-Serre

Es tut sich etwas im Cahors. Die legendäre Weinregion, die im 19. Jahrhundert in einem Atemzug mit Pauillac oder Margaux genannt wurde, erlebt seit einigen Jahren eine beachtliche Renaissance. Großen Anteil daran hat Georges Vigouroux. Nachdem die Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts den Bestand an Malbec-Stöcken auf klägliche 1 % minimiert hatte und die einst so begehrten Weinlagen über ein halbes Jahrhundert dem Verfall geweiht waren, nutzte Georges Vigouroux 1971 die Stunde Null, um das Hochplateau des Château de Haute- Serre mit alten Malbec-Klonen zu rekultivieren. Das brachte ihm zwar einiges Kopfschütteln ein, aber die Maßnahme sollte sich als echter Clou erweisen.

mehr erfahren