5% Rabatt bei 6 Flaschen einer Sorte*

30 Tage Rückgabe bei Nichtgefallen

Katalog bestellen

+ 49 (0)421 - 3994 317

Marqués de Riscal

Seit über 150 Jahren werden in allen Bodegas Marqués de Riscal in den unterschiedlichsten Weinbaugebieten hervorragende, um nicht zu sagen »Weltklasse-Weine« produziert. Ob in der Rioja, Rueda oder Castilla y Léon, man hat dabei einen sehr hohen Qualitätsanspruch. Diesem hält Marqués de Riscal die Treue. Da verwundert es nicht, dass 2019 gleich zwei besondere Auszeichnungen in die lange Liste der Anerkennungen einreihen können: Das Weingut in Rioja belegt Platz 9 der »World’s Best Vineyards«. Dies ehrt es als einen der wunderbarsten Orte der Welt für ganz besondere Weinerlebnisse. Auch Weinpapst Hugh Johnson bestätigt das herausragende Niveau, indem er schreibt, dass die Bodegas Marqués de Riscal zu den besten »Bodegas der Rioja Alavesa« gehören. Außerdem hat Drinks International hat die Weingüter unter die Top 10 der weltweit am meisten bewunderten Weinmarken gewählt. Sogar die spanischen Weinjournalisten haben Marqués de Riscal zur Bodega des Jahres gekürt. Darüber hinaus wurde José Luis Muguiro Azna für sein Spitzenweingut mit dem Titel »Weinunternehmer des Jahres national 2018«. Diesen erhielt er beim »14. Meininger Award Excellence in wine & spirit«. Meininger online schreibt: »Unter seiner Ägide stieg das Unternehmen zu einem der wichtigsten Weinerzeuger Spaniens auf.«

Das Weinanbaugebiet Rioja ist heute eine der spanischen Vorzeigeregionen und gilt als eines der bedeutendsten Weinanbaugebiete weltweit. Zwar blickt die Rioja auf eine mehr als 200 Jahre andauernde Wein-Tradition zurück. Doch es gelang dem Gebiet erst Mitte des 19. Jahrhunderts, bei Weinkennern größere Aufmerksamkeit zu erlangen. Großen Anteil am heutigen Erfolg hat, ohne jeden Zweifel, Don Camilo Hurtado de Amezega, der Marqués de Riscal. Er verhalf der Region zur spanischen Nummer eins zu werden. Zuvor hatte er 15 Jahre lang in Bordeaux gelebt. Dort lernte er die hoch entwickelte Weinbautechnik des Bordelais kennen. Auch heute noch orientieren sich die Winzer der Rioja an dem Vorbild Bordeaux. Don Camilo erkannte, dass die bordelaiser Art Weine zu machen, in seiner Heimat, hervorragende Weine hervorbringen könnte. Dabei konzentrierte er sich nicht auf die typischen Bordeaux Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc oder Merlot. Stattdessen legte er den Fokus auf die spanischen Reben Tempranillo und Garnacha. Mit Leidenschaft, Hingabe und Feuereifer machte er sich ans Werk. Sein Erfolg verhalf der ganzen Weinregion zu ihrem heutigen guten Ruf. 1858 gründete er die Bodegas Marqués de Riscal in der Kleinstadt Elciego in der Provinz Álava. Damit war der Grundstein für die Weinkellerei gelegt, die bis heute als eine der erfolgreichsten ihrer Art und in der Rioja gilt.

Doch nicht nur der einstige Firmengründer hatte ein Gespür für besondere Weinbauregionen. Fast ein Jahrhundert, nachdem er die Vorzüge der Rioja erkannt hatte, entdeckten seine Enkel die Rueda für sich. In diesem Gebiet in der Provinz Valladolid können besonders frische und fruchtbetonte Weißweine entstehen. In der Rueda zugelassen sind die Weißwein Rebsorten Verdejo, Viura und Sauvignon Blanc sowie Palomino. Nur wenige Jahre, nachdem man begann, in der Rueda Wein anzubauen, erhielten die produzierten Weine weltweite Anerkennung. Vor wenigen Jahren hat Marqués de Riscal zudem das Weinbaugebiet Castilla y Léon wiederentdeckt. Es war längst in Vergessenheit geraten. Doch Marqués de Riscal hat einen modern angelegten Tempranillo Riscal 1860 dort angebaut. Mit dem dortigen Engagement konnte auch dieser Region zu neuerlichem Ansehen verholfen. Und so schätzen wir uns glücklich, ein solch preisgekröntes Weingut in unseren Reihen zu haben. Denn die Weine sind weiterhin prägend für das Renomée der Regionen. Machen Sie sich selbst ein Bild vom Können der Marqués de Riscal und lernen die vielen Weine aus unserem Sortiment kennen.