Versandkostenfrei ab 12 Flaschen oder 150 €

30 Tage Rückgabe bei Nichtgefallen

Katalog bestellen

+ 49 (0)421 - 3994 317

2018 CHÂTEAU LEOVILLE LAS CASES (SUBSKRIPTION)
98
Decanter
2018
100
Falstaff
2018
99-100
James Suckling
2018

2018 CHÂTEAU LEOVILLE LAS CASES (SUBSKRIPTION)

2. CRU CLASS ST. JULIEN A.C.
249,00 €

332,00 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Artikel nicht verfügbar



Beschreibung

Bitte beachten Sie die Sonderbedingungen der Subskription in unseren AGB

 

Auszeichnungen
98
Decanter
2018
98 Punkte von Decanter 2018

»2018 is another vintage where it's pretty much impossible to find fault with Las Cases, and where you get a kick of happiness from tasting it. Owner Jean-Hubert Delon compares the 2016 to the 1961 and the 2018 to the 1959 - let's all check back in a few decades to see if that's true! But where the 2016 was monumental, this has a subtlety that's rarely seen in such a young LLC. It's not that you'd call this approachable but you rarely see this level of plush density to the fruit at this stage. There's a civilised quality to the structure that makes you think, just maybe, the 2018 will be at optimum drinking before the 2016. You're still getting the complex cigar box and cassis aromatics, with deep, rippling black fruits on the palate accompanied by a cassis and liquorice whoosh and the layering up of dense but fine tannins. It demonstrates precise balance and an exceptionally long finish. All in all, this is a standout St-Julien, . This year sees the lowest percentage of press wine ever used at this estate, coming in at under 3% (it's normally double this), because the wine already had so much structure that the normal level of press wine threw it out of balance. I'm pretty sure that I've never given a drinking window this early for LLC at En Primeur, which says something. 90% new oak. 80IPT. 3.65pH. Yield of 35.5hl/ha. Drinking Window 2028 - 2048«

Decanter

Das renommierte britische Weinmagazin Decanter wurde 1975 gegründet und ist die älteste Weinveröffentlichung für Verbraucher in Großbritannien. Heute ist sie ganz einfach die weltweit führende Weinmedienmarke.

100
Falstaff
2018
100 Punkte von Falstaff 2018

»Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Zarte Edelholzwürze, feines schwarzes Waldbeerkonfit, ein Hauch von Lakritze und Brombeeren, facettenreiches Bukett. Kraftvoll, extraktsüße, reife Supertannine, mineralisch und sehr lange anhaftend, tolle Frische, reife schwarze Kirschen, wird längere Zeit auf der Flasche brauchen, Riesenpotenzial, ein Wein de Garde.«

Falstaff

Ein Genussmagazin für den deutschsprachigen Markt, das auch seinen eigenen Weinguide herausbringt mit über 4.000 Weinen, die von einem professionellem Vekostungsteam mit unter anderem Sommeliers verkostet wird.

99-100
James Suckling
2018
99-100 Punkte von James Suckling 2018

»OMG. This shows amazing depth of fruit and density. Full-bodied and so layered with incredible fruit and power. Blackberries. Blueberries. Violets. Hints of dried flowers. Fantastic fruit and tannins, yet agile and energetic. The château says 2016 plus, plus.«

James Suckling

Ist neben Robert Parker der weltweit einflussreichste Wein-Kritiker. Mit einem außergewöhnlichen Arbeitspensum von 4.000 Weinverkostungen pro Jahr ist James Suckling längst legändär und seine Bewertungen sind von größter Bedeutung.

98-100
Wine Advocate
2018
98-100 Punkte von Robert M. Parker Wine Advocate 2018

»We produced great Cabernet Franc this year,” Directeur Général Pierre Graffeuille told me during my visit to Léoville Las Cases. Even though only 3% of the press wine was added back, he was also absolutely glowing about the quality of this too. And he should be—the finished blend for the 2018 Léoville Las Cases is yet another triumph for this great estate. Composed of 80% Cabernet Sauvignon, 11% Cabernet Franc and 9% Merlot, harvested September 15 to October 4 with yields of 35.5 hectoliters per hectare, it has 14.49% alcohol and will be aged in barriques, 90% new. Very deep purple-black in color, it is a little closed to begin, slowly emerging from the glass to reveal subtle woodsmoke, violets, tilled soil and underbrush scents over a core of warm cassis, wild blueberries and redcurrant jelly plus hints of rare beef and iron ore. Full-bodied, rich, super concentrated and bursting with latent energy, this is an atomic bomb waiting to go off in your mouth. It has a rock-solid foundation of firm, very ripe, very finely grained tannins and bold freshness supporting the muscular fruit through the epically long, amazingly nuanced finish. Simply breathtaking.«

Robert M. Parker Wine Advocate

Robert Parker ist wohl der einflussreichste Weintester der Welt, der Papst der Wein-Kritiker. Der Wein-Guru dominierte mit seinem 100 Punkte Bewertungssystem die 80er und 90er der Weinkritiken. Seine Beschreibungen bestehen jedoch nicht nur aus Punkten auch Verkostungsnotizen sind dem amerikanischen studierten Juristen wichtig.

18
Vinum
18 Medaille von Vinum 2018

»Majestätische Tanninstruktur, ungewohnt fruchtiger Ausklang, begleitet vom schwelenden, aber perfekt abgestimmten Feuer; überaus gelungener Balanceakt zwischen Jahrgang und lobenswerter Typizität. 2025 bis 2040«

Vinum

Das schweizer Magazin für Weinkultur veröffentlichte bereits einen deutschen Weinguide. Dabei wurden über 1.000 der besten Winzer Deutschlands getestet.

20/20
Weinwisser
2018
20/20 Punkte von Weinwisser 2018

»80 % Cabernet Sauvignon, 11 % Merlot, 9 % Cabernet Franc, 35,5 hl/ha, 14,49 % vol., 90 % neue Barriques. Tiefes Purpurgranat mit satter Mitte und violettem Rand. Sehr konzentriertes fruchtig-würziges Bouquet mit Wildkirsche, Rosmarin und Heidekraut. Im zweiten Ansatz Alpenheidelbeeren, Graphitspuren, frischer schwarzer tasmanischer Bergpfeffer, rote Johannisbeeren und Veilchen. Am kräftigen, komplexen Gaumen mit seidiger Textur, engmaschigem Tanningerüst gepaart mit einer unglaublichen Frische, die dem Wein eine grandiose Finesse verleiht. Im katapultartigen Finale mit einem Feuerwerk aus schwarzbeeriger Frucht, tiefschürfender Mineralik und lebendiger Rasse mit einem Touch von Bleistiftmine endend. Ein grossartiger St.-Julien, der sich dieses Jahr vor Ducru die Krone in der Appellation St.-Julien aufsetzt und der zu Recht die Bestnote erhält! Trinken 2025 bis 2055«

Weinwisser

Das führende deutsche Wein- und Verkostungsmagazin ist bekannt für seine unabhängigen und kompetenten Weinkritiken und das schon mehr als 25 Jahre.

96-98
Wine Enthusiast
2018
96-98 Punkte von Wine Enthusiast 2018

»Barrel Sample. It is the tannins that mark out this powerful wine, presenting a fine balancing act between a firm structure and rich dark fruit flavors. It is the epitome of elegant Saint-Julien, with a welcome mix of weight and freshness.«

Wine Enthusiast

Das 1979 gegründete amerikanische Weinmagazin und veröffentlicht Bewertungen von namenhaften Kritikern.

97-100
Wine Spectator
2018
97-100 Punkte von Wine Spectator 2018

»This is backward and dense, with thickly layered plum, blackberry, fig and blueberry reduction flavors wrapped liberally in warm ganache and melted licorice notes. A long echo of smoldering charcoal emerges at the very end. There's a lot to resolve here as the rich and austere sides are still melding, but the extra amplitude doesn't distort anything; it just all goes to 11.«

Wine Spectator

Das US-Magazin gehört zu den weltweit einflussreichsten Weinpublikationen. Renomierte Weinjournalisten und erfahrene Weinkritiker liefern hier zahlreiche Verkostungsnotizen.

Daten & Fakten

Farbe

rot

Land

Frankreich

Region

Bordeaux

Unterregion 1

Saint-Julien

Trinktemperatur

16-18 °C

Alkoholgehalt

14 % vol

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite, Ei

Inhalt Flasche (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Château Léoville Las Cases

Artikelnummer

153243

Bewertung schreiben und 30 € Gutschein gewinnen

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

** Mitmachen lohnt sich. Wie es funktioniert, erfahren Sie in den ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Château Léoville Las Cases

Das Portal zum Clos von Léoville Las Cases schmückt auch das Etikett des Grand Vin. Dieser ummauerte Teil des Weinbergs aus denen die Trauben stammen, grenzt im Osten an die Gironde und im Norden direkt an Château Latours l’Enclos, aus welchem wiederum der Grand Vin Latours gewonnen wird. Getrennt werden beide Weingärten nur durch eine kleine Wasserscheide. Eine solche Nachbarschaft, in Geographie und Qualität, ist vermutlich einmalig.

mehr erfahren