330 Jahre Weinerfahrung

30 Tage Rückgabe bei Nichtgefallen

Nur 0,99 € Versandkosten

Katalog bestellen
Service & Kontakt

Masi

2018 kürte der Gambero Rosso das Traditionsweingut Masi zu »Italiens Weingut des Jahres«. Die Auszeichnung kann auch als Anerkennung für Masis Gesamtwerk verstanden werden, denn Begriffe wie »Amarone«, »Appassimento«, ja sogar das Valpolicella-Gebiet selbst sind heute untrennbar mit der Geschichte, dem Innovationsgeist und den Werten von Masi verbunden.

Bei uns finden Sie neben den berühmten Masi-Weinen aus Valpolicella auch die Weine des Gutes Serego Alighieri, des Weinguts Bossi Fedrigotti aus dem Trentino sowie von Masi Tupungato aus Argentinien.

Ende des 18. Jahrhunderts erwirbt die Familie Boscaini wertvolle Lagen in einem kleinen Tal bei Verona namens »Vaio dei Masi«. Hier also liegt der Namensursprung der Weindynastie, die mittlerweile in der sechsten und siebten Generation geführt wird. An der Spitze steht mit Präsident Sandro Boscaini ein charismatischer Mann, der seine berufliche Karriere der Verfeinerung einer Weinherstellung widmete, die ihm den Namen »Mister Amarone« einbrachte.

Der Amarone, einer der großen italienischen Weine, wird nach einer speziellen Technik bereitet, die den einheimischen Trauben der Valpolicella-Region ihre Essenz entlockt. Appassimento nennt sich der Vorgang, bei dem die Trauben zunächst antrocknen, bevor sie gepresst und zu Wein verarbeitet werden. Der so entstandene Wein ist an Intensität und Fülle kaum zu überbieten.

Wer den Amarone als das Steckenpferd von Masi ausmacht, wird auch bemerken, welch noble Rösser die weiteren Stallungen des Hauses zieren. Da wäre zum Beispiel der Campofiorin, ein echter Archetyp. Bereits 1964 auf den Markt gebracht, machte Masi mit diesem Wein das Ripasso-Verfahren populär, das Masi in den 1980er Jahren weiterentwickelte.

Eine weitere Spezialität der Region um Verona ist der Recioto. Seine Herstellungsweise ähnelt der des Amarone, doch wird der aus den rosinierten Trauben gewonnene Most nicht ganz durchgegoren und der Wein damit am Ende süß. 

Masi wäre nicht Masi, wenn nicht auch die (gegenüber dem Amarone und Recioto) vergleichsweise leichten Klassiker des Veneto zum Sortiment gehörten. Neben dem Valpolicella Classico, der aus den autochthonen Rebsorten Corvina, Rondinella und Molinara assembliert wird, produziert das Weinhaus auch den weißen Soave Classico aus Garganega und Trebbiano sowie einen Bardolino Classico, dessen Rebsorten denen des Valpolicella Classico entsprechen. Alle drei Weine sind nach den Gütekriterien der DOC gefertigt und tragen das entsprechende Siegel.

Probieren Sie selbst die großartigen Weine von Masi und lassen Sie sich in die wunderschönen Geschmackswelten Venetiens entführen!