Katalog bestellen
Service & Kontakt

Deutschland

Ob ein eleganter Riesling von den steilen Weinbergen entlang der Mosel oder ein vollmundiger Spätburgunder aus der Pfalz – Deutschland hat als Weinanbaugebiet einiges zu bieten. Entdecken Sie einzigartige Weine aus verschiedenen Regionen bei Ludwig von Kapff.
Filter
Geschmack
0 % vol - 55 % vol
0 g/l - 206 g/l
Seite 1 von 22

Deutsche Weinsorten bei Ludwig von Kapf

Weißwein

Der bekannteste deutsche Weißwein ist zweifellos der Riesling. Diese Rebsorte spiegelt die besonderen Boden- und Klimabedingungen, unter denen sie wächst, hervorragend wider. Deutsche Rieslinge sind oft blumig und fruchtig, mit einer charakteristischen Mineralität und können von trocken bis lieblich variieren.

Aber auch andere deutsche Rebsorten wie Müller-Thurgau, Silvaner, Weißburgunder und Grauburgunder bieten eine Vielfalt an Geschmacksprofilen von leicht und frisch bis vollmundig und körperreich.

Rotwein

Deutschland ist bekannt für seine Vielfalt an Rotweinen, die auch international immer mehr Anerkennung finden. Das kühle Klima in Deutschland ermöglicht es den Trauben, langsam zu reifen und ihre natürliche Säure zu bewahren. Das Ergebnis sind ausgewogene, frische deutsche Rotweine, die sich durch Eleganz und feine Tanninstrukturen auszeichnen. Dabei kombinieren deutsche Winzer traditionelle und moderne Techniken. Dies führt zu Wein, der sowohl klassische als auch innovative Geschmacksprofile bietet.

Roséwein

Deutscher Roséwein hat einen guten Trinkfluss und eignet sich ideal als Solist auf der Terrasse oder auch als Begleiter zum Essen. Rosé begeistert dabei nicht mit nur Tiefe und Volumen, sondern mit seiner schlanken Struktur, moderatem Alkoholgehalt und wunderbarer Frische. Gekühlt wird er so zum idealen Sommerwein.

Schaumwein

Schaumwein ist ein echtes Genussprodukt. Sein frisches, wildes Prickeln verleiht ihm seine Eleganz. In Deutschland bringen die Weingüter und Sekthäuser exzellente Produkte hervor. Sekt wird oft nach der traditionellen Methode der Flaschengärung hergestellt und zeichnet sich durch seine feine Perlage und sein komplexes Aroma aus. Secco, der leichtere und oft fruchtigere Verwandte des Schaumweins, ist eine reizvolle Alternative mit oft etwas geringerem Alkoholgehalt und erfrischender Zugänglichkeit. Ein hochwertiger Riesling-Schaumwein ist für so manchen Kenner vergleichbar mit Champagner.


Welche Rebsorten gibt es in Deutschland?

Riesling

Der Riesling ist das Flaggschiff des deutschen Weinbaus, denn er wächst in unserem kühlen Klima am besten. Hier entstehen facettenreiche, oft fruchtbetonte Weine, die internationale Beliebtheit genießen. Charakteristisch ist die vordergründige Säure, die auch bei langer Reife und restsüßen Weinen erhalten bleibt. Sie sorgt für die einzigartige Frische des Rieslings. Beliebt ist unter anderem Riesling aus dem Rheingau.

Spätburgunder

Auf rund 11.000 Hektar wächst Deutschlands Rotwein-König, der Spätburgunder. Einige deutsche Erzeugnisse zählen zu den lagerfähigsten und hochwertigsten Spätburgunder-Weinen der Welt. Sie zeigen sich vollmundig, körperreich und samtig; häufig mit wenig Tanninen und beerigen Aromen. Eine absolute Spezialität sind Spätburgunder aus Baden.

Müller-Thurgau

Vor dem Riesling war der Müller-Thurgau der Spitzenreiter unter den deutschen Weinen. Die Sorte sorgt für feinfruchtige, unkomplizierte Weine mit dezenter Säure und vorsichtigen Muskatnoten. Vor allem im Sommer ist der Müller-Thurgau ein beliebter abendlicher Trinkwein. Er wird im Idealfall jung getrunken, damit er nicht an Frische und Aroma verliert.

Grauburgunder

Grauburgunder liefert trockene, mittelkräftige Weine mit hohen Mostgewichten. Häufig sind sie recht alkoholreich und zeichnen sich durch eine moderate Säure aus. Dennoch werden die frischen und fruchtigen Aromen nicht vernachlässigt. In seiner Geschmacksvielfalt zeigt sich der Grauburgunder höchst flexibel: Freunde nussiger Anklänge werden ebenso bedient wie Liebhaber süßer Noten.

Weitere deutsche Rebsorten

Der geradlinige, harmonische Weißburgunder ist ein sommerlicher Wein mit erfrischender Säure und frischen Fruchtnoten. Das Gegenstück für die kühle Jahreszeit bietet der Dornfelder. Abhängig vom Anbaustil punktet er mit intensiver Frucht oder kräftigen Gerbstoffen. Der Lemberger ist ein voluminöser, tanninbetonter Rotwein, passend zu verschiedensten Fleischgerichten. Als Silvaner kennt man einen feinfruchtigen, wandelbaren Weißwein, der sein Terroir wiedergibt wie kein anderer.

 

Welche Weinanbaugebiete gibt es in Deutschland?

Über rund 102.000 Hektar Rebfläche erstrecken sich die dreizehn deutschen Weinanbaugebiete. Das größte Anbaugebiet ist Rheinhessen, wo im Schutz der Wälder sanfte, fruchtige Weine gedeihen. Das milde, sonnige Wetter der Pfalz bringt schwungvollen und säurebetonten Weißwein sowie frühe rote Rebsorten hervor.

Weine von der Mosel zeigen sich besonders filigran. Hier entstehen mineralische, geschmacklich stark konzentrierte Rieslinge. Auch in Franken finden sich durch die Bodenbeschaffenheit sehr mineralische würzige Weine. Württemberg glänzt mit einer Fülle von Rotweinen, in der keine Geschmacksrichtung ausgelassen wird. In Baden bringt das sonnenverwöhnte Klima gehaltvolle Burgunderweine hervor.

 

Qualitätsmerkmale deutscher Weine

Deutsche Weine unterliegen strengen Qualitätsmerkmalen. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten. 

Was macht einen Wein zum Qualitätswein?

Der Großteil der deutschen Weine sind Qualitätsweine. Diese müssen den folgenden Kriterien entsprechen:

      stammen zu 100 % aus einem der dreizehn Weinanbaugebiete,

      haben eine analytische und sensorische Prüfung bestanden,

      50 bis 72 Grad Oechsle zum Zeitpunkt der Lese.

Die Bedeutung von Qualitätsstufen und Prädikaten

Prädikatsweine stehen noch über dem Qualitätswein. Sie werden abhängig vom Zuckergehalt der Trauben bei der Lese in sechs Prädikatsstufen unterteilt. Die niedrigste, die als Kabinett bezeichnet wird, steht für trinkfreudigen Wein mit geringem Alkoholgehalt. Die höchste Stufe ist der Eiswein, bei dem die Trauben am Rebstock gefrieren und erst dann geerntet werden.

 

Tipps zum Kauf von deutschen Weinen

Sie wollen in die Welt deutscher Weine einsteigen? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Probierpakete. Diese sorgfältig zusammengestellten Pakete bieten eine vielseitige Auswahl aus verschiedenen Weinregionen und Rebsorten, ideal für Neuentdecker und Liebhaber der deutschen Weinkultur.

Sie können uns auch vor Ort besuchen. Unsere Weinlager in Bremen, Hamburg, Hannover und Umgebung laden Sie zur Verkostung ein. Starten Sie Ihre Genussreise durch Deutschland mit unseren Weinexperten vor Ort, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.