Katalog bestellen
Service & Kontakt

Alkoholfreier Sekt

Genuss ohne Reue – dafür steht alkoholfreier Sekt. Die Zeiten, dass er nur etwas für Schwangere ist, sind schon lange vorbei. Wer gerne gesund lebt und trotzdem Schaumwein genießen möchte, für den ist alkoholfreier Sekt eine hervorragende Alternative. Entdecken Sie jetzt Ihren Liebling bei Ludwig von Kapff!

weiterlesen
Filter
Farbe
Geschmack
Land
Region
Rebsorte
Winzer
Auszeichnungen
Experten
Alkoholgehalt
0 % vol - 0.49000000953674316 % vol
Jahrgang
Inhalt
Verschlussart
Nachhaltigkeit
Restzucker
35 g/l - 206 g/l
Passt zu:
Weinstil

Was ist alkoholfreier Sekt?

Wenn ein Sekt weniger als 0,5 Volumenprozent Alkohol enthält, dann darf er sich alkoholfrei nennen. Dank modernster Entalkoholisierungs-Methoden, wird dieser Maximalwert häufig deutlich unterschritten. 0,3 Volumenprozent Alkohol sind inzwischen die Regel. Streng genommen – also gesetzlich – handelt es sich bei einem alkoholfreien Sekt übrigens um ein »schäumendes Getränk aus entalkoholisiertem Wein«. 

Denn Sekt darf sich ein Wein nur nennen, wenn auch eine zweite Gärung stattgefunden hat. Was bei den meisten alkoholfreien Schäumern nicht der Fall ist, da hier ja wieder neuer Alkohol entstehen würde. Der Gesetzgeber erlaubt inzwischen aber auch die Bezeichnung »alkoholfreier Sekt«. Trotzdem muss auf dem Etikett »schäumendes Getränk aus entalkoholisiertem Wein« stehen. Die Angabe »alkoholfrei« ist zusätzlich erlaubt.

Wie wird alkoholfreier Sekt hergestellt?

Eigentlich wird nicht der fertige Sekt entalkoholisiert, sondern die dafür verwendeten Grundweine, aus denen dann später der Schaumwein entstehen soll. Hierfür kommen inzwischen drei unterschiedliche Methoden zum Einsatz. Da wäre zum Beispiel die Umkehrosmose, bei der ein technisches Verfahren den Alkohol vom Wein trennt. Diese Methode ist sehr aufwendig und teuer. Bei der Vakuumverdampfung wiederum erzeugt der Winzer ein Vakuum im Tank und erhitzt den Grundwein dann auf 30 bis 35 °C. Durch das Vakuum verflüchtigt sich der Alkohol bereits bei diesen Temperaturen. Dieses Verfahren schont die Aromen und ist bei der Entalkoholisierung besonders gängig. 

Inzwischen gibt es aber mit der Spinning-Cone-Technologie ein Verfahren, das nach dem identischen Prinzip wie die Vakuumverdampfung arbeitet, dabei aber noch schonender mit den Aromen umgeht, sodass diese fast gänzlich erhalten bleiben. Diese neue Technologie kam in Deutschland übrigens erstmals für die alkoholfreien Sekte von Rotkäppchen-Mumm zum Einsatz.

Wie kommt die Kohlensäure in den entalkoholisierten Wein?

In der Regel fügt man den entalkoholisierten Weinen Kohlensäure hinzu, damit sie ebenso schön prickeln wie herkömmliche Sekte. Auf eine zweite Gärung, wie sie bei Schaumweinen üblich ist, wird generell verzichtet. Denn während dieses Prozesses wird ja erneut Zucker in Alkohol umgewandelt. Nur, dass man hier dann die Kohlensäure nicht entweichen lässt. Der fertige Schaumwein müsste dann also erneut entalkoholisiert werden. Das wiederum hätte weniger Aromen zur Folge. Und auch die feine Perlage leidet dann. Um mehr Geschmack und feine Blubberbläschen zu haben, ist es deswegen besser, die Kohlensäure einfach so hinzuzufügen.

Welcher alkoholfreie Sekt schmeckt am besten?

Bei entalkoholsiertem Sekt ist es wie bei ganz normalen Schaumweinen: Die geschmackliche Vielfalt ist schier unendlich! Welche Rebsorte bevorzugen Sie? Soll es eine Cuvée sein? Wieviel Restzucker soll der Schäumer haben? Die Bandbreite an unterschiedlichen Stilistiken und Geschmäckern ist auch hier enorm groß. 

Deswegen sind vor allem Ihre ganz persönlichen Vorlieben gefragt. Das Gute: Zu fast jedem herkömmlichen Sekt gibt es inzwischen auch eine alkoholfreie Alternative. Auf Genuss müssen Sie deswegen also wahrlich nicht verzichten! 

Entalkoholisierte Schaumweine als Speisebegleitung

Gerade weil die stilistische Vielfalt von alkoholfreien Sekten derart groß ist, eignen sie sich auch prima als Begleitung zum Essen. Alles, was aus dem Meer kommt, ist zum Beispiel ein echter Genuss zu diesen Schaumweinen. Von der gegrillten Dorade oder dem gedünsteten Lachs bis hin zu Garnelen, Langusten oder auch Muscheln. 

Oder wie wäre es mit zartem Geflügel oder einem knackigen Salat? Alkoholfreier Sekt passt tatsächlich zu all diesen Köstlichkeiten. Und natürlich macht er auch als Aperitif oder zum Anstoßen für besondere Momente im Leben eine hervorragende Figur. 

Alkoholfreier Sekt: Cocktail Time

Wir haben da eine richtig gute Nachricht für Sie. Mit alkoholfreiem Sekt kann man nämlich auch ganz prima Cocktails aller Arten mixen. Denn tatsächlich eignet sich der entalkoholisierte Schaumwein bestens als Ersatz für Champagner und Co. Die großen Cocktail-Klassiker wie der Prince of Wales, French 75 oder Seelbach lassen sich auch ganz fantastisch mit alkoholfreien Alternativen mixen. 

Wer es nicht ganz so aufwendig gestalten möchte, dem empfehlen wir an dieser Stelle vor allem einen Kir Royale ohne Umdrehungen. Dafür geben Sie einfach ein wenig Crème de Cassis in ein Sektglas und füllen dieses dann mit alkoholfreiem Sekt auf. Voilà: Fertig ist der Kir Royale! 

Alkoholfreien Sekt online kaufen

Natürlich finden Sie auch im Sortiment von Ludwig von Kapff eine große Auswahl an alkoholfreiem Sekt. Stöbern Sie durch unser Angebot und bestellen Sie sich direkt alkoholfreien Sekt zum Bestpreis!