Katalog bestellen
Service & Kontakt
2022 CARRUADES DE LAFITE (SUBSKRIPTION)
Meine Empfehlung
96-97
James Suckling
2022
96
Falstaff
2022
18
Weinwisser
2022

2022 CARRUADES DE LAFITE (SUBSKRIPTION)

PAUILLAC AOP, ZWEITWEIN VON LAFITE ROTHSCHILD
257,95 €

343,93 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Freigabe ca. im Mai 2025, Lieferzeit ab Freigabe 1 Woche.


257,95 €

343,93 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mitarbeiter-Empfehlung

»Der Zweitwein von Lafite kommt ohne Kosmetik direkt an die Nase: Reiches Entrée mit satter Kirsche und dunkler Waldfrucht. Lakritzwürze und Sandelholz im Untergrund, darüber frischer Orangenabrieb und dezente Kräuterspuren. Komplex und austariert am Gaumen, mit feinmaschigem Tannin und elegantem Säuresieb. Geschmeidiger Abklang mit stoffiger Textur und letzten Schokosplittern. Ein Wein, der gut altern wird und Lust auf mehr macht. Sehr gute Wahl für Pauillac-Fans.«

»Der Zweitwein von Lafite kommt ohne Kosmetik direkt an die Nase: Reiches Entrée mit satter Kirsche und dunkler Waldfrucht. Lakritzwürze und Sandelholz im Untergrund, darüber frischer Orangenabrieb und dezente Kräuterspuren. Komplex und austariert am Gaumen, mit feinmaschigem Tannin und elegantem Säuresieb. Geschmeidiger Abklang mit stoffiger Textur und letzten Schokosplittern. Ein Wein, der gut altern wird und Lust auf mehr macht. Sehr gute Wahl für Pauillac-Fans.«

Lars Kaniok
Geschäftsführer
Beschreibung

Bitte beachten Sie die Sonderbedingungen der Subskription in unseren AGB.

Auszeichnungen
96-97
James Suckling
2022
96-97 Punkte von James Suckling 2022

«Extremely perfumed with sweet tobacco and blackcurrants as well as cedar and dark chocolate. Aromatic. Medium-bodied with an intense center palate of blackcurrant, orange peel and peaches. Nervy. 53% cabernet sauvignon, 40% merlot, 4% cabernet franc and 3% petit verdot.»

James Suckling

Ist neben Robert Parker der weltweit einflussreichste Wein-Kritiker. Mit einem außergewöhnlichen Arbeitspensum von 4.000 Weinverkostungen pro Jahr ist James Suckling längst legendär und seine Bewertungen sind von größter Bedeutung.

96
Falstaff
2022
96 Punkte von Falstaff 2022

»Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Zart floral unterlegte schwarze Waldbeerfrucht, Lakritze, Brombeeren, Mandarinenzesten, ein Hauch von Edelholz. Straff, engmaschig, reife Kirschen, lebendiger Säurebogen, finessenreich und lange anhaltend, schokoladiger Touch ohne jede Opulenz, verfügt über Länge und Zukunft, kann aber sicher recht früh angetrunken werden.«

Falstaff

Ein Genussmagazin für den deutschsprachigen Raum mit dem Fokus auf Wein, Essen und Reisen. Zudem werden in regelmäßigen Abständen Wein- und Restaurant-Guides herausgebracht. Für die Guides bewertet ein professionelles Verkostungsteam, dem auch Sommeliers angehören, jährlich über 4000 Weine.

18
Weinwisser
2022
18 Punkte von Weinwisser 2022

»Delikates Bouquet, frischer Schattenmorellensaft, zartes Veilchenparfüm, erkalteter Hagebuttentee und heller Tabak. Am straff ausgerichteten, komplexen Gaumen mit seidiger Textur, perfekt stützender Rasse, edlem mineralischen Kern und trainiertem Körper. Im konzentrierten, langanhaltenden Finale pure rote Kirschfrucht, Estragon, dunkle Mineralik und erhabene Adstringenz. 2029 – 2048.«

Weinwisser

Das führende deutsche Wein- und Verkostungsmagazin ist bekannt für seine unabhängigen und kompetenten Weinkritiken und das schon mehr als 25 Jahre.

Meinungen
Bewertung schreiben und 100€ Gutschein gewinnen

** Mitmachen lohnt sich. Wie es funktioniert, erfahren Sie in den ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Daten und Fakten

Erzeuger

Château Lafite Rothschild

Geschmack

Trocken

Farbe

rot

Land

Frankreich

Region

Bordeaux

Unterregion 1

Pauillac

Trinktemperatur

16-18 °C

Alkoholgehalt

13.5 % vol

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Produkttyp

Rotwein

Inhalt (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Château Lafite-Rothschild

Anschrift

33250 Pauillac, Frankreich

Artikelnummer

154648

Château Lafite Rothschild

Schön ist es anzusehen, das aristokratische Château, welches eingebettet in einen kleinen Park liegt. Bereits 1234 wird Lafite erstmals urkundlich erwähnt. Das Gut gehörte der Familie Segur, die man von Château Calon Segur kennt. Der gleichen Familie gehörte damals übrigens auch Château Latour. Jacques de Ségur, strukturierte um 1670 die Weinberge um und pflanzte komplett neu an. Nachdem das Besitztum durch mehrere Hände ging, wurde es 1868 von Baron James de Rothschild erworben. Seitdem heißt es Lafite Rothschild.

mehr erfahren