├ťber 330 Jahre Weinerfahrung
30 Tage R├╝ckgabe bei Nichtgefallen
Nur 1,89 ÔéČ Versandkosten
Katalog bestellen
Service & Kontakt
Mafaldine mit Erbsen-Pistazien- Pesto und Garnelen
Mafaldine al pesto di piselli e pistacchi con gamberi

F├╝r vier Personen

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Mit Frucht und Kr├Ąuternoten
Dieser Wein schimmert im Glas mit einem hellen, fast transparenten Strohgelb. In der Nase bet├Âren Aromen von Ananas und Zitrusfr├╝chten. Durch seine leichte S├Ąure und die angenehm kr├Ąutrigen Nuancen im Abgang ist er ein idealer Begleiter zu Gerichten mit Fisch und Meeresfr├╝chten.

Zutaten


350 g gepalte Erbsen
70 g ger├Âstete, gesalzene
Pistazien
4 Stiele Petersilie
2 Stiele Minze
400 g Mafaldine
100 ml natives Oliven├Âl extra
50 g frisch geriebener Grana
Padano
1/2 Biozitrone (abgeriebene
Schale und Saft)
1 roter Peperoncino
1 Knoblauchzehe
500 g rohe Garnelen (bis auf den
Schwanz gesch├Ąlt, entdarmt)
etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung


1. Die Erbsen in kochendem Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Abgie├čen, abschrecken und gut abtropfen lassen. 3 EL davon abnehmen und beiseitestellen. Die Pistazien von der Schale befreien. Petersilie und Minze waschen und trocken sch├╝tteln. Bl├Ąttchen von den Stielen zupfen. Mafaldine nach Packungsangabe in reichlich kochendem Salzwasser al dente garen. Erbsen, Pistazien, Kr├Ąuter sowie 80 ml ├ľl p├╝rieren. Grana Padano unterr├╝hren und das Pesto mit Zitronenschale sowie Pfeffer abschmecken.




2. Peperoncino waschen und in Ringe schneiden. Knoblauch sch├Ąlen und in Scheiben schneiden. Garnelen waschen und trocken tupfen. ├ťbriges ├ľl in einer Pfanne erhitzen, Garnelen darin rundherum scharf anbraten. Peperoncino und Knoblauch kurz mitbraten. Alles mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer w├╝rzen.


3. Die Mafaldine abgie├čen, dabei etwas Kochwasser auffangen. Das Pesto bis zur gew├╝nschten Konsistenz mit dem Kochwasser glatt r├╝hren, dann mit Mafaldine und den ├╝brigen Erbsen vermengen. Pasta auf Teller verteilen, mit den Garnelen toppen und servieren.

*Rezeptideen aus dem Magazin ┬╗So is(s)t Italien┬ź - Fotos von Anna Gieseler