🍾 Profi-Kellnermesser GRATIS zu jeder Bestellung 🍾

330 Jahre Weinerfahrung

30 Tage Rückgabe bei Nichtgefallen

Nur 0,99 € Versandkosten

Katalog bestellen
Service & Kontakt
2018 Château Mouton-Rothschild
100
James Suckling
2018
100
Jane Anson
2018
20/20
Weinwisser
2018

2018 Château Mouton-Rothschild

1. GRAND CRU CLASSÉ PAUILLAC A.C.
990,00 €

1.320,00 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

sofort versandfertig, Lieferfrist 2 - 4 Werktage



IHR MEHRWERT:

5% Rabatt ab 6 Flaschen

Beschreibung

Pauillac von seiner schönsten Seite!

Der Beste der Besten des linken Ufers! Dieser Wein ist für die Ewigkeit. Er setzt sich aus 86% Cabernet Sauvignon, 12% Merlot und 2% Cabernet Franc zusammen. Der 2018er Mouton-Rothschild verführt mit einem atemberaubenden Potpourri aus edlen Kirschen, reifen Waldbeeren und subtilen Tabak- und Minznoten. Am Gaumen zieht dieser Gigant mit einer unbeschreiblichen Vielschichtigkeit aus betörenden Beeren, Lakritze, hauchzarten Röstaromen und einer bestechenden Mineralität seine Bahn. Die faszinierende Tiefe und eine an Sanftheit nicht zu übertreffende Tanninstruktur enden in einem Genuss, der nicht von dieser Welt ist

Auszeichnungen
100
James Suckling
2018
100 Punkte von James Suckling 2018

»I am a little bit speechless about this one. I have not seen such earthy and totally deep character of the soil in a young Mouton in my career. Of course, I didn’t taste 1945 or 1959 when they were young, but I have been lucky enough to have a few bottles in my life. There is really terroir-driven character to this. Layered and so intense with polished and incredible tannins.«

James Suckling

Ist neben Robert Parker der weltweit einflussreichste Wein-Kritiker. Mit einem außergewöhnlichen Arbeitspensum von 4.000 Weinverkostungen pro Jahr ist James Suckling längst legendär und seine Bewertungen sind von größter Bedeutung.

100
Jane Anson
2018
Jane Anson

Jane Anson, die über 20 Jahre als Bordeaux-Korrespondentin und Kolumnistin für das Magazin Decanter tätig war, hat inzwischen ihre eigene Website und bewertet mit ihrer jahrelangen Erfahrung erstklassige Weine für Sie.

20/20
Weinwisser
2018
20/20 Punkte von Weinwisser 2018

»86 % Cabernet Sauvignon, 12 % Merlot, 2 % Cabernet Franc. Purpurgranat mit satter Mitte und lila Rand. Was für ein erotisches Parfüm nach reifen Waldhimbeeren, erkaltetem Hagebuttentee und schwarzen Johannisbeeren. Im zweiten Ansatz parfümierter Pfeifentabak, Earl-Grey-Noten und ein Hauch Minze. Am kräftigen Gaumen mit engem Tanningerüst und verlangenden Gerbstoffen, ein mit Muskeln dicht besetzter Körper mit Kurven. Im katapultartigen Finale ein nicht aufhörendes Feuerwerk von Heidelbeerdrops, schwarzem Bergpfeffer und dunklen Röstnoten – einen solchen Hammer-Mouton habe ich bisher noch nicht erlebt, mit gigantischem Zug und Länge, was für eine Pauillac-Sexbombe! Dafür kann es nur die glatte Höchstnote geben! Trinken 2030 bis 2058«

Weinwisser

Das führende deutsche Wein- und Verkostungsmagazin ist bekannt für seine unabhängigen und kompetenten Weinkritiken und das schon mehr als 25 Jahre.

99
Wine Advocate
2018
99 Punkte von Robert M. Parker Wine Advocate 2018

»The 2018 Mouton Rothschild is a blend of 86% Cabernet Sauvignon, 12% Merlot and 2% Cabernet Franc—there is also a splash of all the Petit Verdot they had, but it doesn’t even register in the percentage. It has 13.8% alcohol, which is relatively modest for the vintage. Deep garnet-purple colored, it straight away pops with bright, vivacious notes of crushed blackcurrants, juicy blackberries and redcurrant jelly with slowly emerging nuances of candied violets, stewed plums, licorice and black tea, plus a waft of dusty red soil. The medium-bodied palate is built like a brick house with super firm, super ripe, grainy tannins and bold freshness supporting the muscular black fruits, finishing long and savory with lingering mineral suggestions. This is so, so delicious and, due to the ripeness of tannins, approachable now. It will be difficult to keep your mitts off it for a good 5-7 years, when all those tightly tucked away nuances should begin to emerge. After that, it should improve over the course of 25 years or more and drink for 40+.«

Robert M. Parker Wine Advocate

Robert Parker ist wohl der einflussreichste Weintester der Welt, der Papst der Wein-Kritiker. Der Wein-Guru dominierte mit seinem 100 Punkte Bewertungssystem die 80er und 90er der Weinkritiken. Seine Beschreibungen bestehen jedoch nicht nur aus Punkten auch Verkostungsnotizen sind dem amerikanischen studierten Juristen wichtig.

99
Wine Enthusiast
2018
99 Punkte von Wine Enthusiast 2018

»Barrel Sample. This wine is ripe and juicy, packed with black fruits and generous tannins that sit on a velvety texture. It is dense, concentrated and intensely structured in bold tannins, but still the purity of the dark shines through.«

Wine Enthusiast

Der Wine Enthusiast ist ein internationales Wein-Magazin, mit amerikanischen Wurzeln in dem namenhafte Kritiker im 100-Punkte-System Weine bewerten.

99
Falstaff
2018
99 Punkte von Falstaff 2018

»Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezenter Wasserrand. Reife Kirschen, ein Hauch von Nougat, zart rotbeerig unterlegt, facettenreiches Bukett. Hochelegant, rote Kirschen, feine Extraktsüße, superfeine Tannine, tolle Frische, salzig im Abgang, finessenreicher, großer Mouton mit enormer Zukunft.«

Falstaff

Ein Genussmagazin für den deutschsprachigen Raum mit dem Fokus auf Wein, Essen und Reisen. Zudem werden in regelmäßigen Abständen Wein- und Restaurant-Guides herausgebracht. Für die Guides bewertet ein professionelles Verkostungsteam, dem auch Sommeliers angehören, jährlich über 4000 Weine.  

99
Decanter
2018
99 Punkte von Decanter 2018

»This has incredible persistency and density of flavour in 2018. It’s extremely well knitted with everything drawn out and taut through the mid palate, slowly layering on the succulent, plump notes of damson, juice-filled blackberries, charcoal, menthol, cigar box, pencil lead and black chocolate that is a signature of the vintage. I always love that this property shares the same gravel-filled plateau as Lafite and yet the two have such different personalities and interpretations of vintages – with Mouton here absorbing the richness of the year and adding a touch of glamour into the wine as always. The alcohol, while still very balanced compared to most in the vintage, is unusually high at Mouton because, as managing director Philippe Dhalluin says; ‘usually the poor soils at Mouton mean the grapes make tannins but not sugar, but in 2018 they made both’. There is the tiniest touch of Petit Verdot in the blend but under 1% so it’s not in the official figures. 100% new oak which has been beautifully integrated. 62% of production went into the grand vin. 3.78pH. 88IPT. The artist design for the 2018 label will be revealed later. 98-100 points. Drinking Window 2026 - 2040«

Decanter

Das renommierte britische Weinmagazin Decanter wurde 1975 gegründet und ist die älteste Weinveröffentlichung für Verbraucher in Großbritannien. Heute ist sie ganz einfach die weltweit führende Weinmedienmarke.

Daten & Fakten

Farbe

rot

Geschmack

Trocken

Land

Frankreich

Region

Bordeaux

Unterregion 1

Pauillac

Trinktemperatur

16-18 °C

Alkoholgehalt

14 % vol

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Produkttyp

Rotwein

Inhalt Flasche (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Château Mouton-Rothschild

Anschrift

F - 33250 Pauillac

Artikelnummer

153224

Bewertung schreiben und 30 € Gutschein gewinnen

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

** Mitmachen lohnt sich. Wie es funktioniert, erfahren Sie in den ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Château Mouton-Rothschild

Château Mouton-Rothschild ist das einzige 1er-Cru-Weingut, für das jemals die Médoc-Klassifizierung von 1855 geändert wurde. Als Château Mouton-Rothschild 1973 offiziell als Premier Cru anerkannt wurde, konnte Baron Philippe de Rothschild die stolze Aufschrift auf seinem Etikett "Premier ne puis, second ne daigne, mouton je suis" (Erster darf ich nicht sein, Zweiter mag ich mich nicht nennen, Mouton bin ich) in "Premier je suis, second je fus, Mouton ne change" (Erster bin ich, Zweiter war ich, Mouton bleibt sich treu) ändern.

mehr erfahren