Katalog bestellen
Service & Kontakt
Osborne Sherry Santa María Cream

Osborne Sherry Santa María Cream

Sherry, 19% Vol.
14,95 €

19,93 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

sofort versandfertig, Lieferfrist 3 - 5 Werktage



Beurteilung
Generöser, vollsüßer, reifer und alter Cream-Sherry der Spitzenklasse.
Empfehlung
Als hochklassiger Digestiv, für Mußestunden und zum Kaffee.
Beschreibung

Der Ruf der bereits 1772 gegründeten Weinkellerei OSBORNE gründet sich auf feinste Sherries, edle Brandies und erlesene Portweine, die Feinschmecker auf allen Kontinenten seit mehr als 200 Jahren begeistert genießen. Der stolze schwarze Stier auf dem Label jedes OSBORNE-Produktes gilt bis in den entlegendsten Winkel der Welt als zuverlässiges Zeichen für höchste Qualität.

Der Osborne Sherry Cream des berühmten Traditionshauses begeistert als äußerst generöse, wunderbar vollmundige, edel-süße und reife Sherry. Freuen Sie sich auf ein Geschmackserlebnis erster Güte!

Meinungen
Bewertung schreiben und 30 € Gutschein gewinnen

** Mitmachen lohnt sich. Wie es funktioniert, erfahren Sie in den ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Daten & Fakten

Erzeuger

Osborne

Geschmack

Süss

Land

Spanien

Region

Jerez

Passt zu

Dessert, Käse

Alkoholgehalt

19 % vol

Verschlussart

Schraubverschluss

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Produkttyp

Sherry

Inhalt (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Bodegas Osborne, S.A.U.

Anschrift

C/ Fernán Caballero,7, ES-11500 El Puerto de Santa María, Cádiz

Artikelnummer

335612

Osborne

Osborne ist eines der angesehensten spanischen Brandy-, Sherry- und Weinhäuser und bis heute ein reines Familienunternehmen. Den Grundstein für ihren Besitz, der Weinberge in Jerez, Rioja, Ribera del Duero und der Tierra de Castilla umfasst, legte der Herzog von Osborne bereits 1772. Die außergewöhnliche Qualität ihrer Weine verhalf der Familie schnell zu großem Ansehen, so auch am spanischen Hofe, der sie 1869 in den herzoglichen Stand erhob. Das Familienunternehmen wird heute in sechster Generation von Tomás Conde de Osborne geführt.

mehr erfahren