330 Jahre Weinerfahrung

30 Tage Rückgabe bei Nichtgefallen

Nur 0,99 € Versandkosten

Katalog bestellen
Service & Kontakt
2016 Finca Las Moras Mora Negra Zum Video
Meine Empfehlung
93
James Suckling
2016
91+
Wine Advocate
2016

2016 Finca Las Moras Mora Negra

San Juan, ab 6 Flaschen in der Holzkiste

6 Kundenmeinungen

25,95 €

34,60 €/Liter inkl. MwSt., Versandkostenfrei

Artikel nicht verfügbar



IHR MEHRWERT:

5% Rabatt ab 6 Flaschen

Experten-Empfehlung

»Dieser samtige Argentinier kombiniert eine intensive Frucht mit Eleganz und Würze. Ein Premiumrotwein aus den ältesten Weinbergen der Region mit einer herrlichen Komplexität und einem stolzen Abgang – einfach hervorragend!«

»Dieser samtige Argentinier kombiniert eine intensive Frucht mit Eleganz und Würze. Ein Premiumrotwein aus den ältesten Weinbergen der Region mit einer herrlichen Komplexität und einem stolzen Abgang – einfach hervorragend!«

Lars Kaniok

Geschäftsleitung

Beurteilung
Bukett aus roten und schwarzen Früchten, süßen Gewürzen und rauchigen Noten. Am Gaumen sehr kraftvoll, balanciert und frisch, mit enormer Tiefe, weichen Tanninen und langem Nachhall.
Empfehlung
Harmoniert wunderbar zu kräftigen Käsesorten, Pasta und Risotto.
Beschreibung

Premiumrotwein aus dem Pedernal

»Einer der seltenen Weine, der dich bei jedem Schluck denken lässt: Kennst du ihn oder kennt er dich?«, so beschreibt die Finca Las Moras ihren Mora Negra. Und in der Tat wohnt diesem Premiumrotwein aus den Händen von Eduardo Casademont etwas rätselhaft Gutes inne.

Schon der Standort der Rebstöcke ist bemerkenswert. Aus den ältesten Weinbergen der Region stammen die Bonarda- und Malbec-Trauben. Sie werden per Hand in kleinen 20-Kilogramm-Behältern gelesen. Gleich zwei Täler müssen die Arbeiter durchqueren. Der Malbec, der 70% der Cuvée ausmacht, wächst auf den groben Böden des Pedernal-Tals in Höhen von bis zu 1.350 Metern und entwickelt ein intensives Aroma und eine vitale Frische. Die Bonarda-Rebstöcke hingegen stehen im 650 Meter hoch gelegenen Tulum-Tal auf sandigen Lehmböden. Die Aromatik der Trauben ist dunkel und vollreif bei einer milden Säure.

Nach der Vergärung im Edelstahltank reift die Cuvée für 15 Monate in neuen Fässern aus amerikanischer und französischer Eiche. So erält der Wein seine würzigen und rauchigen Aromen. Weitere 8 Monate Lagerzeit auf der Flasche intensivieren seinen Geschmack und seine bemerkenswerte Samtigkeit.

In einem wunderbar tiefen Violettrot funkelt der Mora Negra schließlich im Glas. Das Bukett wird dominiert von den namensgebenden dunklen Beeren, dazu sind Noten roter Früchte und getrockneter Feigen wahrnehmbar. Im Hintergrund entwickelt sich ein Duft von Rauch und süßen Gewürzen wie sanfter Vanille. Komplex, druckvoll und frisch zugleich ist der Geschmack, getragen von großer Eleganz und weichen Tanninen. Der Nachhall ist fruchtbetont und - wie es sich für einen Spitzenwein gehört - sagenhaft lang. Ab 6 Flaschen in der Holzkiste.

Video
Wir stellen vor: Finca Las Moras Mora Negra

Komplex mit toller Beerenaromatik: Sebastian Kosta verkostet den Finca Las Moras Mora Negra.

Auszeichnungen
93
James Suckling
2016
93 Punkte von James Suckling 2016

»This is a delicious, co-fermented malbec and bonarda with chocolate, graphite and dark-berry character that is attractive. Soft yet fine tannins and a flavorful finish. Very long and delicious. Drink now.«

James Suckling

Ist neben Robert Parker der weltweit einflussreichste Wein-Kritiker. Mit einem außergewöhnlichen Arbeitspensum von 4.000 Weinverkostungen pro Jahr ist James Suckling längst legendär und seine Bewertungen sind von größter Bedeutung.

91+
Wine Advocate
2016
91+ Punkte von Robert M. Parker Wine Advocate 2016

»The harmonious 2016 Mora Negra was produced as a co-fermentation of 70% Malbec and 30% Bonarda with 15.4% alcohol and mellow acidity. The palate is round, velvety and approachable, with gentle tannins and clean flavors. 35,000 bottles produced. It was bottled in October 2019.«

Robert M. Parker Wine Advocate

Robert Parker ist wohl der einflussreichste Weintester der Welt, der Papst der Wein-Kritiker. Der Wein-Guru dominierte mit seinem 100 Punkte Bewertungssystem die 80er und 90er der Weinkritiken. Seine Beschreibungen bestehen jedoch nicht nur aus Punkten auch Verkostungsnotizen sind dem amerikanischen studierten Juristen wichtig.

Meinungen
Produktbewertungen

Gekauft im 3+3 - ein Schnäppchen. Rote Frucht, harmonische Fülle, rund. Perfekter Wein für besondere Anlässe.

Robert Wolf, 01.05.2022


Sehr guter Wein.

Anonym, 22.04.2022


Für mich ist das ein "vollmundiger" Wein, der einfach gut schmeckt. Er steht in einer Preisklasse, die ich normalerweise nicht kaufen will, aber im Angebot 3x3 absolut sein Geld wert-

Anonym, 21.04.2022


Superwein

silke tügel, 05.04.2022

Daten & Fakten

Farbe

rot

Geschmack

Trocken

Land

Argentinien

Region

San Juan

Rebsorten Auflistung

Malbec

Trinktemperatur

16-18 °C

Alkoholgehalt

14.1 % vol

Restzucker

1.8 g/l

Gesamtsäure

5.8 g/l

Verschlussart

Naturkork

Lagerfähigkeit

bis zu 15 Jahre

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Produkttyp

Rotwein, veganer Wein

Inhalt Flasche (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Finca Las Moras Argentina

Anschrift

40 Bank Street, Level 18 London E14 5NR, UK

Artikelnummer

816031

Bewertung schreiben und 30 € Gutschein gewinnen

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

** Mitmachen lohnt sich. Wie es funktioniert, erfahren Sie in den ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Finca Las Moras

Die Finca Las Moras ist ein Pionierweingut. Neben dem Fokus auf Nachhaltigkeit und Biodiversität überzeugt sie mit ihrer innovativen Arbeitsweise und der etwas unkonventionellen Philosophie. Dieses Konzept ist von Erfolg gekrönt und es lohnt sich definitv einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und herauszufinden, worin der Erfolg des Weinguts eigentlich liegt.

mehr erfahren