5% Rabatt bei 6 Flaschen einer Sorte*

30 Tage Rückgabe bei Nichtgefallen

Katalog bestellen

+ 49 (0)421 - 3994 317

2015 Château Haut-Brion
99
Decanter
2015
98
James Suckling
2015
19/20
Weinwisser

Frankreich

Bordeaux

2015 Château Haut-Brion

1. Grand Cru Classé Pessac-Léognan A. C.
714,95 €

953,27 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

sofort versandfertig, Lieferfrist 4-7 Werktage



BLACK WEEK SALE:

Jetzt 15% Rabatt* sichern
Gutscheincode: Black424
Beschreibung

Château Haut Brion war im ersten Moment etwas verhalten. Die Frucht erahnend der erste Schluck, etwas Bleistiftmiene, Lakritz, Pflaume, Blaubeere. Wenn wann man im Lexikon nach „vielschichtig“ suchen würde, sollte ein Etikett des Château Haut Brion 2015 abgebildet werden. Ich wünschte mir, dass ich mich für 1 Stunde mit diesem Wein wegschließen könnte. Denn mit jedem Riechen und Schmecken eine andere Nuance, von Frucht bis hin zu Erde, Leder. Dann wieder süße Aromen wie Schokolade – ein Traum von einem Wein! (97-98+ Punkte)

Wine Advocate: 98-100/100 Punkte The 2015 Haut Brion, a blend of 50% Merlot, 8% Cabernet Franc and 42% Cabernet Sauvignon, was picked between 8 September and 5 October, and is matured in the same level of new oak (78%) and IPT (75) as the La Mission. It has a heavenly bouquet that like the La Mission bestows instant gratification - a veritable kaleidoscope of aromas so crystalline that you can pick them out one by one: dark plum, blackcurrant, Kalamata olive and graphite. It is tempting to just nose this all day. The palate has an indescribably stunning balance and like the La Mission, there is a paradoxical sense of intensity married to weightlessness. Everything here is so precise, so pure and yet as it crescendos towards the finish, it offers a profundity that is unmatched across Bordeaux in this vintage. Having had the pleasure of many great wines from this estate in the past - 1945, 1955, 1959, 1961 and 1989 - the 2015 belongs among that pantheon. Trinkgenuss: 2030 bis 2075 

Weinwisser (Rene Gabriel): 19/20 Punkte 50% Merlot, 42% Cabernet Sauvignon, 8% Cabernet Franc. Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Wenn ich nicht gewusst hätte, dass ich da auf Haut-Brion auf einem Stuhl sitze und den Primeur verkoste, so hätte ich nasal eventuell glatt auf einen ganz grossen Kalifomier gesetzt. Das Bouquet; schwarze Schokolade. Minze und ein Hauch von Eucalyptus. Im Gaumen fleischig, massige Konturen, angerundete Tannine, aber auch genügend Gerbstoffe für ein sehr langes Leben, die Balance ist wunderbar, das nachhaltige, immer noch Konzentration zeigende Finale ist bereits jetzt schon mit viel dunklem Tabak und Heidelbeeren bestückt. «Gibt es hier möglicherweise vergleichbare Jahrgänge?», frage ich Jean-Philippe Delmas. Er antwortete: «Es wird hoffentlich nie Jahrgänge geben, welche sich genau einem bereits bestehenden Haut-Brion vergleichen lassen. In der Regel sind es bestenfalls mögliche Kombinationen zwischen zwei Jahrgängen. Aber das ist dann auch immer eine Hypothese. Wichtig ist es für uns, einen möglichst grossen Wein zu machen und diese Chancen haben wir heuer genutzt!» Beim Verabschieden bemerkte er noch, dass er natürlich die Chance hätte, bestehende Jahrgänge regelmässig nachzuverkosten. Dabei würde sich der 2011er Haut-Brion prächtig entwickeln. Vom Jahrgang her und vom aktuellen Marktpreis sei das momentan ein richtiger Geheimtipp. Trinkgenuss: 2024 bis 2055 

James Suckling: 97-98/100 Punkte "A structured and powerful Haut-Brion with so much finesse and beauty. Complex and long. It's full and ultra-refined. Super length and polish. A formed and sexy Haut Brion." 

Decanter: 97/100 Punkte The Graves wine of the vintage (along with Haut-Bailly). Taking the highest proposition of first wine (55%) for several years and a good yield of 45hl/ha. The fruit and tannins reached full and perfect ripeness and the structure shows incredible cohesion, easily approaching the quality of the 2010 but with softer tannins. Beautifully complete with great integrity of coffee grounds and rich damson fruit. Opens up in the glass, the personality and complexity ripples through. A touch lower alcohol than La Mission at 14.9%abv and with 3.73pH for fresh balance. 58% Merlot, 35% Cabernet Sauvignon, 7% Cabernet Franc and 78% new oak. May well be scored upwards when in bottle. Trinkgenuss: 2026 bis 2045 

Bitte beachten Sie die Sonderbedingungen der Subskription in unseren AGB

Auszeichnungen
99
Decanter
2015
Decanter

Das renommierte britische Weinmagazin Decanter wurde 1975 gegründet und ist die älteste Weinveröffentlichung für Verbraucher in Großbritannien. Heute ist sie ganz einfach die weltweit führende Weinmedienmarke.

98
James Suckling
2015
James Suckling

Ist neben Robert Parker der weltweit einflussreichste Wein-Kritiker. Mit einem außergewöhnlichen Arbeitspensum von 4.000 Weinverkostungen pro Jahr ist James Suckling längst legändär und seine Bewertungen sind von größter Bedeutung.

19/20
Weinwisser
Weinwisser

Das führende deutsche Wein- und Verkostungsmagazin ist bekannt für seine unabhängigen und kompetenten Weinkritiken und das schon mehr als 25 Jahre.

Daten & Fakten

Farbe

rot

Land

Frankreich

Region

Bordeaux

Unterregion 1

Pessac-Léognan

Rebsorten Auflistung

Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon

Trinktemperatur

16-18 °C

Alkoholgehalt

15 % vol

Verschlussart

Naturkork

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Inhalt Flasche (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Château Haut-Brion

Anschrift

Château Haut-Brion 135, Avenue Jean Jaurés 33608 Pessac

Artikelnummer

142051

Bewertung schreiben und 30 € Gutschein gewinnen

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

** Mitmachen lohnt sich. Wie es funktioniert, erfahren Sie in den ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Château Haut-Brion

Château Haut-Brion gehört zu den größten Namen der Weinwelt. Als einziges der fünf Premier Cru-Weingüter des Bordeaux liegt es außerhalb der Médoc-Halbinsel in der heutigen Appellation Pessac-Léognan. Auch wenn seine Geschichte weit zurückreicht und der Ruf des Weinguts gewaltig ist, kann man in jüngerer Vergangenheit erst ab den 1930er Jahren von ruhigem Fahrwasser reden, in dem sich Château Haut-Brion nach zuvor vielen Besitzerwechseln und finanziellen Notständen heute befindet. Zu verdanken ist dieser Umstand dem Amerikaner Clarence Douglas Dillon, der das Château 1935 erwarb.

mehr erfahren